Mein aktuelles Lesezeichen: Hirnforschung für Neu(ro)gierige – Braintertainment 2.0

Wie funktioniert unser Gehirn? Welche Prozesse sind an Bindungsverhalten, Partnerwahl oder aber auch an der Empfindung von Ekel und Unlust beteiligt? Wie wichtig ist der Traum in der Erforschung unserer Wesenszüge und welche Rolle spielen Spiegelneuronen bei der Empfindung von Mitgefühl? Wie bereits aus den wenigen Fragen, auf die mein aktuelles Lesezeichen eine Antwort bietet, hervorgeht, beinhaltet Manfred Spitzers „Braintertainment 2.0“ zahlreiche aktuelle Erkenntnisse aus der modernen Neurowissenschaft.

Weiterlesen

Von Handy-Zeit bis Smartphone-Verbot? Wann und wie macht die Nutzung auch im Sport Sinn?

Online ist man heute überall. Die Welt wird zunehmend vernetzter und das Internet lässt sich kaum noch wegdenken. Das Smartphones bildet dabei das „Schweizer Taschenmesser der Informationsgesellschaft“, wie es Dr. Manfred Spitzer so treffend beschreibt. Bei rund 7,6 Milliarden Menschen auf unserem Planeten lassen sich 3,03 Milliarden Social Media Nutzer finden (Statista, 2018). Netzwerke, die über das handliche Smartphone mehrfach täglich abgerufen werden. Doch wie und wann macht die Nutzung von Smartphones und all ihrer online-Zugänge Sinn? Und wann beeinträchtigen und digitale und soziale Medien. Wenn es um den Sport und damit den Wettkampfalltag geht, ist diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten. Meinen Versuch könnt ihr nun folgendem Link, oder der Audio Version auf meinem Soundcloud Account entnehmen.

Handy-Zeit oder Smartphone-Verbot? Online Strategien sollten individuell abgestimmt werden. © pixabay

Handy-Zeit oder Smartphone-Verbot? Online Strategien sollten individuell abgestimmt werden. © pixabay

Weiterlesen

Aus Niederlagen gestärkt hervorgehen – positive Aspekte des Scheiterns in meinem Gastblog

Garnicht so einfach, sich Niederlagen und schlechte Tage einzugestehen. In einer Gesellschaft, die auf absolute Leistung ausgelegt ist, bedarf es so mancher Strategie, um positive Aspekte aus vermeintlichen Rückschlägen ziehen zu können. Daher schreibe ich in meinem aktuellen Gastblog für EQWO.net über die Niederlage, und wie sie als Kraftquelle für zukünftige Leistungen dienen kann. 

Weshalb nicht alles an Niederlagen schlecht ist schreibe ich in meinem aktuellen Gastblog für EQWO.net © pixabay

Weshalb nicht alles an Niederlagen schlecht ist schreibe ich in meinem aktuellen Gastblog für EQWO.net © pixabay

Weiterlesen