Blogs

Fragen und Antworten in einem Menschenleben

Wer weiß was uns erwartet? Wohin uns unsere Wege führen? Wer kann voraussagen, was uns fordern wird? Worauf wir verzichten oder wovon wir im Überfluss besitzen werden? Wer kann uns sagen, was uns in unsere Knie zwingen und was uns wieder aufstehen lassen soll? Und ob uns dabei jemand unter die Arme greifen wird? Wer weiß, auf wen wir verzichten müssen? Zeit unseres Lebens, vielleicht nur zeitweise. Wer kann uns sagen, was wir verpassen werden, ohne es jemals zu bemerken? Oder was wir missen müssen und dabei umso bewusster darum wissen? 

Wohin führt es uns, ein Menschenleben? © Hansjörg Keller | Unsplash
Fragen und Antworten in einem Menschenleben weiterlesen

Die Fähigkeit zur Resilienz – nicht unverwundbar, dafür hoffnungsvoll

Fast schon ist er zum Modewort geworden, der aus dem lateinisch stammende Begriff der „Resilienz“. In aller Munde und hoch angepriesen wird sie, die dadurch beschriebene psychische Widerstandsfähigkeit. Zumeist mit einer Art Unverwundbarkeit gleichgesetzt bedeutet Resilienz jedoch hingegen vieler landläufiger Meinungen eben nicht, allen Herausforderungen des Lebens stetig Widerstand leisten zu können. Viel mehr lässt sich Resilienz mit einem Prozess des Wachstums vergleichen.

Die Fähigkeit zur Resilienz lässt sich mit jener des Wachstums vergleichen © František G. | Unsplash
Die Fähigkeit zur Resilienz – nicht unverwundbar, dafür hoffnungsvoll weiterlesen

Lehrauftrag für die Hamburger Fernhochschule

Ich freue mich über einen Lehrauftrag an der Hamburger Fernhochschule, den ich erstmals im Herbst 2020 annehmen werde. Studierende, die ihre Präsenzzeiten in dem Modul Gesundheitspsychologie absolvieren, darf ich dabei durch den von der Fernhochschule vorgegebenen Stoff führen und ihnen somit auch erste Einblicke in die psychologische Arbeit gewähren.

Lehrauftrag für die Hamburger Fernhochschule weiterlesen

Vom Nirgendwo zum Irgendwo – Anklage dem Hass im Netz

Wer überall zuhause ist, ist nirgendwo zuhause. In einem Nirgendwo, in dem wie es scheint auch keine Gesetze gelten. Bisher zumindest. Dabei werden die digitalen Hilferufe doch seit vielen Jahren bereits stetig lauter.

Hass im Netz. Hass in der Anonymität des digitalen Nirgendwo © un-perfekt | pixabay
Vom Nirgendwo zum Irgendwo – Anklage dem Hass im Netz weiterlesen

Die Heimat für das Kind in uns – Ein Lesezeichen

Ausgehend von der Annahme, dass die Heimat in unserem Innersten unsere wichtigste Kraftquelle darstellt schreibt Psychotherapeutin Stefanie Stahl von weiteren wichtigen Ressourcen. Auch davon, dass es vor allem der Selbstschutz ist, der uns Menschen oftmals Probleme im zwischenmenschlichen Miteinander bereitet. 

Die Heimat für das Kind in uns – Ein Lesezeichen weiterlesen

Gedanken zur Pausengestaltung

Pause. Ein Wort, das uns in Kindertagen und damit genau zu jener Sommerzeit meist beflügeln konnte. Dann, wenn die kleinen Pausen nicht nur einmal vormittags in eine große Pause übergingen. Vielmehr nämlich noch, weil die lange Sommerpause unmittelbar vor der Tür stand. Weil sie bereits geradezu an die Schultore klopfte, um daran zu erinnern, was nun abseits der Gemäuer jener Bildungseinrichtungen auf uns Kinder warten sollte.

Pausen machen. © Melissa Askew
Gedanken zur Pausengestaltung weiterlesen

Neue Regeln, alte Gesetze?

An allerhand neue Regelungen haben wir uns aktuell und damit in Zeiten der Nach-Corona-Krise zu halten. Oder stecken wir gar noch mittendrin? Stets in Erwartung eines neuerlichen „Shutdowns“.  Um alles nochmal zu erleben. Mit umso mehr Regelungen und zahlreichen Verhaltensvorschriften.   
Während wir alle ungewiss in eine Zukunft vor, nach oder während Corona blicken, scheint es, als wäre bei aller Veränderung so manches in Stein gemeißelt.   Wie sonst kann es sein, dass wir dieser Wochen und Monate mehr denn je über die Wichtigkeit der psychischen Gesundheit gesprochen, sie aber nach wie vor nicht für alle Menschen zugänglich gemacht haben? 

Zeit, etwas zu verändern © Gerd Altman | pixabay
Neue Regeln, alte Gesetze? weiterlesen