Ein Erfahrungsbericht und Infos zum „Flow-Zustand“!

Der sogenannte „Flow Zustand“ bezeichnet in der Sportpsychologie- und Wissenschaft einen Zustand, in dem Sportler Raum und Zeit um sich vergessen, während sie einer sportlichen Tätigkeit nachgehen. Er gilt dann als erreicht, wenn man als Sportler in seinem Tun absolut aufgeht, wenn sportliche Betätigung nicht mehr anstrengt, weil man „eins mit der Bewegung“ ist. Besonders Ausdauersportler berichten zahlreich von ihren Flow-Erlebnissen, während denen man das Gefühl hat, die aktuelle Betätigung noch Stunden ausführen zu können.

Mein persönliches Flow-Erlebnis hatte ich bei meinen Marathon- und Halbmarathonläufen, jedoch spüre ich ihn vor allem, wenn ich früh morgens durch den Wald laufe:

Weiterlesen

Workshop Teambuilding – wie wichtig die Trainer in der Sportpsychologie sind!

Gemeinsam mit einer befreundeten Sportpsychologin habe ich Ende des Jahres 2016 einen Workshop mit einer Volleyball-Damenmannschaft geleitet. Der Workshop war auf das Thema Teambuilding ausgelegt, und auch ihre Pausenrituale wollten die Spielerinnen erarbeiten. Besser gesagt waren es die Informationen der Trainerin, die uns vor dem Workshop erreichten.

Weiterlesen

Mein Einstieg in den Mannschaftssport: Erfahrungen für die sportpychologische Beratung!

Im Zuge meiner Ausbildung zur Sportpsychologin durfte ich mir nicht nur theoretisches Wissen aneignen, sondern absolvierte auch zahlreiche Praxisstunden in der Einzel- und Gruppenberatung. Damals hatte ich mit einem Volleyball-Bundesligisten zu tun, das von einem befreundeten Sportpsychologen trainiert wurde. Ich durfte als selbst die sportpsychologische Beratung der „Jungs“ übernehmen und freute mich riesig über diese Aufgabe.

Weiterlesen